Überblick für den Monat Oktober

Autorin: Mona Riegger

Abb. oben: Neumond-Horoskop vom 9.10.2018, 5:46:40 Uhr MESZ, Berlin

Mit dem Zeichen Waage öffnet der Tierkreis den Weg zum Du. Während die ersten sechs Zeichen (Widder bis Jungfrau) verschiedene Stufen der Ich-Entwicklung symbolisieren, richtet sich der Fokus in der Waage auf unsere Umwelt, auf Mitmenschen, auf das Gegenüber im Allgemeinen und auf den Partner/die Partnerin im Besonderen. Auch bei einem Waage-Neumond geht es vier Wochen lang schwerpunktmäßig um Beziehungen, wobei in diesem Jahr das Thema „Loslassen“ ganz oben auf der Agenda steht…

Venus, die Herrscherin über die Zeichen Waage und Stier, symbolisiert alles, was uns lieb’ (Waage) und teuer (Stier) ist. Das Zeichen Skorpion, mit seinem Herrscher Pluto, steht u.a. für tiefgreifende Wandlungen, die nicht selten mit Krisen und heftigen Loslass-Erfahrungen einhergehen. Dass das, was danach kommen will, meist sehr viel besser ist, als das, was man verloren glaubt, weiß man erst hinterher. Viel zu lange wird daher an unguten Lebensumständen und freudlosen Beziehungen festgehalten, meist aus Angst vor dem Alleinsein (Waage) und/oder vor dem Verlust materieller Sicherheiten (Stier).

Im Waage-Neumondhoroskop (9.10.) steht der Neumond im Quadrat zu Pluto und die Venus im Zeichen Skorpion. Deutlicher könnte der Himmel kaum ausdrücken, dass jetzt die Zeit reif ist, sich den destruktiven Seiten im alltäglichen Miteinander zu stellen. Loslassen bedeutet jedoch nicht, den Partner oder den existenzsichernden Arbeitsplatz Knall auf Fall zu verlassen. Dies wäre – astrologisch gesehen – eher ein uranischer Knalleffekt, der zwar kurzfristig befreiend wirken mag, aber wenig tiefgehendes Wandlungspotenzial in sich trägt.

Plutonische Zeiten sind deshalb so intensiv und mitunter auch schmerzhaft, weil sie einen mit seelischen Anteilen in Kontakt bringen, die rigide am Unguten festhalten. Kindheitsprägungen, alte Traumata, tiefsitzende Verlusterfahrungen sind unbewusste Regisseure unseres Beziehungsverhaltens. Diese nimmt man in jede neue Beziehung, an jeden neuen Arbeitsplatz mit sich, solange sie nicht bewusst gemacht und, wenn möglich, therapeutisch aufgearbeitet werden.

Venus symbolisiert die dem Du zugewandte, friedfertige, wohlwollende Seite; Pluto steht für Schattenseiten wie Neid, Gier, Habsucht oder Hass. Dieser Waage-Neumond mit Skorpion-Venus beschreibt jedoch nicht nur Themen, die Einzelne und Paare auf die eine oder andere Weise beschäftigen dürften. Auch die Umstände und Zustände im Kollektiv, im gesellschaftlichen Miteinander, rücken in den Fokus der Aufmerksamkeit. Dass hier einiges im Argen liegt steht außer Frage, anbetrachts des zunehmend destruktiven Umgangs miteinander im öffentlichen Raum oder in den sozialen Medien.

Wer Hass-Mails verbreitet, Rettungskräfte angreift, Fremdenfeindlichkeit kultiviert, etc., hat ein offensichtliches Problem mit plutonischen Schattenseiten. Und ein Kollektiv, das sich diesem Gebaren gegenüber ohnmächtig zeigt, ebenfalls. Daher gibt es bis zum nächsten Neumond am 7.11. sicherlich viel Stoff, um sich intensiv mit Gegebenheiten auseinanderzusetzen, die man in seinem Umfeld so nicht länger ertragen will.

Einen Höhepunkt in Sachen „Loslassen“ könnte es um den Vollmond herum am 24.10. geben. Dann stehen Sonne und Venus im Skorpion in Konjunktion sowie Mond, mit Uranus, in Opposition dazu. Ein äußerst spannender Vollmond, der viel innere und äußere Bewegung anzeigt, mit dem Potenzial alte, festgefahrene Strukturen aufzubrechen.

Am 5.10. wird die Venus rückläufig, d.h., sie wird uns noch eine Weile beschäftigen und in dieser Zeit Räume schaffen, scheinbar Vergangenes nochmal aufleben zu lassen. Doch hierzu im November mehr.

„Wer seine Schattenseiten kennt, lässt sich nicht täuschen.“ Klaus Ender (Autor, Poet, Künstler)

Die wichtigsten Konstellationen im Oktober

Abb. oben:
Vollmond Stier/Skorpion – exakt am 24.10. um 18:45 Uhr MESZ, Berlin

Merkur Quadrat Pluto – exakt am 3.10.
Gute Zeit für: Intensive Gespräche bis schonungslose Aussprachen, Tabuthemen ansprechen, Forschergeist an den Tag legen, des „Pudels Kern“ finden. Schlechte Zeit für: Oberflächliches und seichtes Bla Bla.

Neumond am 9.10. um 5:47 Uhr
Gute Zeit vor Neumond für: Meditation, In-sich-Gehen, Abschluss mit Altem. Gute Zeit nach Neumond für: Neubeginn aller Art.

Sonne Quadrat Pluto – exakt am 12.10.
Gute Zeit für: Krisenmanagement, den Dingen auf den Grund gehen, schmerzhaften Wahrheiten ins Gesicht blicken, einen radikalen Schlussstrich ziehen. Schlechte Zeit für: Machtkonflikte mit Autoritäten, das Festhalten an wackligen Stühlen.

Vollmond Stier/Skorpion – exakt am 24.10.
um 18:45 Uhr MESZ, Berlin

Sonne Opposition Uranus – exakt am 24.10.
Gute Zeit für: Ausgefallene Unternehmungen, verrückte Ideen in die Tat umsetzen, Veränderungen, der plötzlichen Art. Schlechte Zeit für: Routinearbeiten, Computer-Reparatur, Entspannung.

Sonne Konjunktion Venus – exakt am 26.10.
Gute Zeit für: Ein Fest feiern, sich von seiner charmantesten und großzügigsten  Seite zeigen, sich etwas Luxuriöses leisten, Kunst- und Kulturgenuss.

Merkur Konjunktion Jupiter – exakt am 29.10.
Gute Zeit für: Pläne schmieden, sinnstiftende Gespräche führen, den Blick auf die positiven Dinge des Lebens richten. Schlechte Zeit für: Angelegenheiten, bei denen knapp und nüchtern kalkuliert werden muss.


F
ür wichtige Vorhaben im Oktober

Eher gute Zeiten für wichtige Vorhaben:
1.10., 14.10., 20.-21.10., 25.-26.10.

Eher schwierige Zeiten für wichtige Vorhaben:
10.10., 12.10., 16.10., 23.10.

Autorin: Mona Riegger


Mona Riegger ist seit 1980 als Astrologin beratend und unterrichtend tätig. Buchautorin,
Dozentin und Herausgeberin des astrologischen Online-Magazins “Sternwelten” www.sternwelten.net

Kontakt: info@astrologie-in-berlin.de
Internet: http://www.astrologie-in-berlin.de