Überblick für den Monat Januar

Autor: Mona Riegger

Ob es im Januar 2017 auch meteorologisch überwiegend kalt und trocken sein wird, bleibt abzuwarten. Astrologisch hat der erste Monat des Jahres jedoch alle Zutaten für eher Frostiges. Vielleicht auch nur im übertragenen Sinne…

Neumond 29.12.2016

Da im Neumondhoroskop vom 29.12.2016 [07.53 Uhr MEZ, Berlin] diesmal nicht nur Sonne, Mond, Merkur und Pluto im Steinbock stehen, sondern auch der Aszendent, werden vor allem die Themen des Steinbocks und seines Herrschers Saturn (Verantwortung, Grenz- und Zielsetzung, Beruf/Berufung, Bewahren/Trennen) im Vordergrund stehen.

Mit dem Neumond im 1. Haus geht es in den kommenden Wochen aber auch um Durchsetzung und Selbstbehauptung. Besonders in jenen Lebensbereichen, in denen man sich derzeit blockiert, ausgebremst oder kaltgestellt fühlt, kann der Handlungsdruck größer werden.

Doch deshalb wie ein wild gewordener Stier den gehörnten Kopf zu neigen und wütend auf den Gegner loszustürmen, gehört nicht zur Steinbock-Manier! Dieser verschwendet keine Energie für blindwütige Aktionen mit ungewissem Ausgang. Deshalb ist es auch in Steinbock-betonten Zeiten ratsam, mit den vorhandenen Energien gut zu haushalten.

Hierzu gehört z. B. die Überlegung, ob die Hindernisse und Blockaden nicht vielleicht Zeichen dafür sein könnten, dass es Zeit ist, einen anderen Weg einzuschlagen. Vielleicht haben sich Lebensumstände überholt, ein Lebensabschnitt will zu Ende gehen und ein neuer beginnen? Möglicherweise steckt man beruflich in einer Sackgasse, weil man Verantwortung für Bereiche trägt, die sich nicht (mehr) mit den eigenen Interessen oder Fähigkeiten decken?

Neumond auf 7°59′ Steinbock

Ein Blick ins eigene Geburtshoroskop, bzw. auf das Radix-Haus, in das der Neumond auf 7°59′ Steinbock fällt, kann wichtige Zusatzinformationen liefern, hinsichtlich des Lebensbereichs, in dem sich die Neumond-Themen ganz individuell bemerkbar machen werden.

Hierzu gehören auch die Themen des 2. Hauses (Potenziale, Fähigkeiten, Werte), das im Neumondhoroskop ebenfalls stark besetzt ist. Mit Venus in Wassermann und Mars, Neptun sowie Chiron in den Fischen vereinen sich kreative Kräfte, die starke Gegensätze zur konservativ-bewahrenden Steinbock-Energie bilden. So, als wollten sie sagen: „Es schlummern noch ganz andere Talente in dir, fang’ an, sie zu entdecken!“

Beflügeln könnte diese Entdeckungstour eine weitere Konstellation, die sich Ende 2016 zum ersten Mal formierte und uns bis Herbst 2017 erhalten bleibt. Ein T-Quadrat aus Jupiter, Uranus und Pluto zeigt große, durchaus auch positive Veränderungen an (Jupiter/Uranus). Allerdings nicht ohne einen Tribut (Pluto) zu fordern.

Pluto im Neumondhoroskop im 1. Haus

Da Pluto im Neumondhoroskop im 1. Haus steht, geht es in Sachen Tribut zu aller erst um Persönliches. Transformationsprozesse, die auch Loslass- oder gar Ohnmachtserfahrungen beinhalten können, aktivieren Jupiter und Uranus. Jupiter im 9. Haus weitet den Horizont und Uranus im 3. Haus animiert dazu, Neues zu entdecken, bzw. zu lernen.

Beim Thema Lernen ist natürlich auch Merkur ein wichtiger Faktor. Da er im Neumondhoroskop rückläufig ist sowie in Konjunktion zu Sonne und Mond steht, sind seine Bereiche (Reisen, Sprache, Kommunikation, Information, Verständigung, etc.) im Januar ebenfalls von Bedeutung.

Obwohl Merkur ab 8.1. wieder direktläufig wird, kann in den von Merkur symbolisierten Bereichen aber noch den ganze Monat über mit Schwierigkeiten gerechnet werden. Sei es im Verkehr, weil es vielleicht nicht nur kalt und trocken, sondern frostig und glatt wird; sei es bei Verhandlungen/Vereinbarungen, die schwerer zustande kommen, häufiger unterbrochen werden oder am Ende weniger zufriedenstellende Ergebnisse zeitigen.

Gelassen zu bleiben und darauf zu vertrauen, dass die Dinge sich zur rechten Zeit fügen, fällt im Januar sicher schwerer, doch wie heißt es so schön? – „Alles hat seine Zeit und jegliches Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde!“
Auf diese Stunde warten zu können ist die Herausforderung, sie zu verpassen unter Steinbock/Saturn eher unwahrscheinlich.

In diesem Sinne wünsche ich allen Leserinnen und Lesern ein wunderbares und wundersames Jahr 2017.

Die wichtigsten Konstellationen im Januar

(Hinweis: Die Exaktheit eines Aspekts bedeutet, dass er an diesem Tag seine stärkste Wirkung hat. Durch das Zusammenspiel mit anderen Aspekten können die beschriebenen Themen aber auch schon Tage davor und danach ausgelöst und damit wirksam werden).

Mars Konjunktion Neptun – exakt am 1.1.
+ Gute Zeit für: Konflikte bereinigen (durch Nachgiebigkeit), mit spirituellen Energien heilen, Phantasien und Visionen künstlerisch umsetzen.

– Schlechte Zeit für: Zielgerichtetes Handeln, kämpferisches Auftreten.

Sonne Konjunktion Pluto – exakt am 7.1.
+ Gute Zeit für: Loslassen, Krisenmanagement, ehrliche Aussprachen, einen radikalen Schlussstrich ziehen, schmerzhaften Wahrheiten in Auge blicken.

– Schlechte Zeit für: Unehrliches Miteinander, Machtspiele.

Sonne Quadrat Uranus – exakt am 10.1.
+ Gute Zeit für: Ausgefallene Unternehmungen, verrückte Ideen in die Tat umsetzen, Veränderungen, der plötzlichen Art, Kehrtwenden.

– Schlechte Zeit für: Routinearbeiten, Entspannung.

Vollmond Krebs/Steinbock – exakt am 12.1. um 12:33:58 Uhr, Berlin

Vollmond 12.01.2017

Mars Quadrat Saturn – exakt am 19.1.
+ Gute Zeit für: Frustrierende Arbeitsverhältnisse beenden, sich von erdrückenden Lasten befreien, Durchhaltevermögen bei wichtigen Dingen beweisen.

– Schlechte Zeit für: Fröhliches, unbeschwertes Miteinander.

Venus Quadrat Saturn – exakt am 27.1.
+ Gute Zeit für: Das Beenden unguter Beziehungen, auf Distanz gehen, einen Schlussstrich ziehen, wo das Geben und Nehmen nicht mehr stimmt.

– Schlechte Zeit für: Rosarote Brillenträger.

Neumond am 28.1. um 1:08 Uhr
+ Gute Zeit vor Neumond für: Meditation, In-sich-Gehen, Abschluss mit Altem.
+ Gute Zeit nach Neumond für: Neubeginn aller Art.


+ Eher gute Zeiten für wichtige Vorhaben:

1.1., 8.1., 13.1., 20.-22.1., 29.1.
– Eher schwierige Zeiten für wichtige Vorhaben:
5.1., 10.1., 16.1., 26.1.

Autor: Mona Riegger


Mona Riegger ist seit 1980 als Astrologin beratend und unterrichtend tätig. Buchautorin,
Dozentin und Herausgeberin des astrologischen Online-Magazins “Sternwelten” www.sternwelten.net

Kontakt: info@astrologie-in-berlin.de
Internet: http://www.astrologie-in-berlin.de

Vorschau für Januar 2017

Autor: Olaf Staudt

Die Spiegelung von Uranus und Neptun, welche im Dezember 2016 permanent exakt war, entfernt sich im Januar allmählich aus ihrem Wirkungsbereich. In der ersten Januar-Hälfte ist sie aber noch wirksam und wird durch Mars, Sonne und Venus angesprochen. Dies deutet auf einen turbulenten Jahresbeginn hin. Es besteht ein starker Drang nach Veränderung und Innovation (Uranus). Gleichzeitig fällt die Umsetzung der geplanten Vorhaben und Ziele zunächst schwer (Mars/Neptun-Konjunktion in Fische). Hinzu kommt, dass Merkur bis zum 8. Januar rückläufig ist, so dass wichtige Details übersehen und Meinungen vielfach geändert werden.

Auf der mundanen Ebene ist die Gefahr von Konflikten und anderen krisenhaften Ereignissen weiterhin groß. Möglich sind plötzliche, überraschende Entwicklungen bzw. Erschütterungen, ebenso Fehlleitungen von Energie sowie Ereignisse, die mit Unsicherheit und/oder der Auflösung gewohnter Strukturen einhergehen. Besonders kritisch erscheinen in diesem Zusammenhang die Tage um die Jahreswende, die von explosiver Zeitqualität sind (Mars = Uranus = Neptun), außerdem die Tage um den 10. Januar (Sonne = Neptun = Uranus).

Mars Saturn Quadrat Mars Saturn Quadrat

Am 19. Januar bildet Mars ein exaktes Quadrat zu Saturn (Abbildung). Hier haben wir es mit einem weiteren kritischen Zeitband zu tun, das von spannungsgeladener, widerstandsorientierter Qualität ist. Auf der mundanen Ebene korrelieren dynamische Mars/Saturn-Aspekte häufig mit krisenhaften Ereignissen wie Unglücksfällen und gewalttätigen Aktionen. Im persönlichen Alltag können Hindernisse und Fehlschläge eine Rolle spielen. Interessanterweise ist der Aspekt nur einen Tag vor der geplanten Vereidigung des neuen amerikanischen Präsidenten Donald Trump exakt. Möglicherweise kommt es im Zuge dieses Ereignisses zu Demonstrationen und Ausschreitungen.

Weitere spannungsreiche Konstellationen ergeben sich Ende des Monats, genauer gesagt an den Tagen um den 26./27./28. Januar. Sonne steht dann in den Achsen Mars/Pluto und Saturn/Uranus. Venus formt ein Quadrat zu Saturn und Mars wechselt in das Widder-Zeichen. Zusätzlich verschärft wird die Zeitqualität durch einen Neumond.

Es gibt jedoch auch positive Aspekte, die für einen gewissen Ausgleich der insgesamt eher herausfordernden Zeitqualität sorgen. So bewegen sich Jupiter und Saturn in der ersten Monatshälfte in einem engen Sextil zueinander. Möglicherweise lassen sich mit Blick auf die Politik und das Weltgeschehen doch einige wichtige Fortschritte bei der Lösung der vielfältigen Probleme erzielen.

Autor: Olaf Staudt


Olaf Staudt, geboren 1964 in München. Seit 2000 Berufsastrologe, Seminarleiter und Autor zahlreicher astrologischer Fachartikel und Schriften. Beratungspraxis und Seminarräume in Grünwald bei München.

Kontakt

Internet: http://www.planetenbilder.com/

Die Zeitqualität erscheint sporadisch, in der Regel auf Monatsbeginn. Die Meinungen der Autoren sind unabhängig von astrosoftware. Die Publikationen stehen unter Copyright, Teilen mit Autorenangabe ist erlaubt.